Sunchair
Der elektrische Stuhl

Artikelbild
Eternalconcert: Wie uns allen bekannt sein dürfte produziert ihr Metal, aber wie kommt man da auf den Namen Sunchair? Auch wenn ihr diese Frage vielleicht schon oft gehört habt, wir würden es gerne erfahren.
Sunchair: Wir haben vor vielen Jahren mal eine Dokumentation über Gefangene in Todestrakt gesehen. Von den Insassen wurde der elektrische Stuhl „Sunchair“ genannt.
Eternalconcert: Habt ihr vor einem Liveauftritt bestimmte Rituale? Oder hat vielleicht einer von euch für sich selbst ein bestimmtes Ritual, bevor es auf die Bühne geht?
Sunchair: Wir versuchen meistens kurz vor dem Konzert noch mal ein bisschen Ruhe zu finden, um uns mental auf die Show vorzubereiten. Dann noch ein bisschen Dehnen und stretchen und dann kann es losgehen.
Eternalconcert: In der Kurzbiografie auf eurer Homepage werden musikalische Vorbilder angesprochen, aber welche sind das denn nun genau?
Sunchair: Bands, die uns aktuell beeinflussen sind z. B. Machine Head, Gojira, Lamb of God oder Devil Driver. Natürlich lieben wir auch immer noch die Bands, mit denen wir aufgewachsen sind wie Soulfly, Pantera, Judas Priest und Motörhead.
Eternalconcert: Nun habt ihr diesen Sommer einige Gigs vor bzw. schon hinter euch. Welcher dieser Auftritte war, ist oder wird vermutlich bandtechnisch euer Höhepunkt?
Sunchair: Der Höhepunkt diesen Sommer wird auf jeden Fall das Freefall Festival in Moers. Dort werden wir am Freitag um 18:45 Uhr vor bis zu 2000 Zuschauern die Bühne auf ihre Haltbarkeit überprüfen.
Eternalconcert: Habt ihr neben den bekannten Gigs noch andere in Aussicht? Also wo könnte man euch dieses Jahr noch live erleben?
Sunchair: Dieses Jahr spielen wir noch mindestens sechs Konzerte. Bestätigt sind bislang Konzerte in Moers, Krefeld, Mülheim und Bocholt. Zwei Termine im nächsten Jahr stehen auch schon fest. Wir halten unsere Facebookseite immer auf dem neusten Stand, sodass niemandem ein Termin entgehen muss.
Eternalconcert: Eure letzte EP "Beauty" wird im Netz in den Reviews sehr gelobt, das spornt euch doch mit Sicherheit an. Habt ihr schon neue Pläne für weitere Aufnahmen, oder sogar ein Album?
Sunchair: Auf jeden Fall! Wir sind auch schon intensiv mit dem Songwriting für das erste volle Album beschäftigt, welches irgendwann 2016 erscheinen wird. Aber auch vorher wird noch einiges passieren. Zum Beispiel arbeiten wir gerade an einem Song für den Krefelder Eishockey Verein KEV, welchen wir im Herbst zusammen mit zwei Songs aus den frühen Sunchair-Zeiten aufnehmen werden. Außerdem planen wir noch zwei Musikvideos, um „Beauty“ noch mehr zu promoten.
Eternalconcert: Euer Artwork und der Name eurer EP „Beauty“ ergeben ein interessantes Gesamtbild. Was war zuerst da? Der Name oder die Idee zum Artwork?
Sunchair: Wir sind ja keine ganz klassische Metal Band und neue bzw. andere Wege zu gehen ist für uns in allen Bereichen immer sehr wichtig. Der Song „Beauty“ handelt von Schönheitsidealen, deren Abweichungen und wie diese von der Gesellschaft wahr genommen werden. Das lässt sich auch gut auf die Musik die wir machen übertragen. Daher haben wir uns ganz bewusst für ein Artwork entschieden, dass nicht dem typischen Metal Cover entspricht. Es fordert den leider oft etwas festgefahrenen Hörern ein Stück Toleranz ab und soll zum genaueren hinschauen bzw. hinhören anregen statt nur oberflächlich zu urteilen.
Das Artwork von "Beauty"
Eternalconcert: Ich danke euch, dass ihr euch die Zeit genommen habt für dieses Interview. Ihr habt hier das letzte Wort wenn ihr wollt.
Sunchair: Wir haben lange gebraucht bis wir es geschafft haben uns zu finden, jetzt sind wir richtig aufgestellt, um die Reise zu beginnen. Wir arbeiten weiter und Ihr werdet noch viel von uns zu hören bekommen.
Sunchair : sunchairmusic.de

Fragen von Lisbeth am 11.07.2014

Save social plugin replacer

Mehr zu Sunchair

Review: Beauty, 30.06.2014
EC-Team - Impressum - Datenschutz
Facebook logo Twitter logo RSS logo
Random image